„Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können“
(Zitat: Abraham Lincoln)

Menschen mit Unterstützung so helfen, dass sie den Alltag weitgehend selbst bewältigen können

Insofern untermauert unsere Philosophie dieses Zitat, denn wir geben den Senioren jegliche Hilfestellung, um körperlichen Abbau zu verlangsamen und Verluste zu vermeiden. Hingegen lassen wir unseren Kunden und Gästen die nötige Freiheit, das selbst zu tun, was sie selbst leisten wollen.

Philosophische Betrachtung eines jeden Menschen bedeutet für unsere Pflegeeinrichtung die Auseinandersetzung mit verschiedenen Facetten des Seins.
Wertschätzend unseren Mitmenschen begegnen, dabei Respekt, Achtung und Verständnis zeigen, trägt zu einer guten Kommunikation bei. Respektive unterstützen wir den Kunden liebevoll, geduldig mit sich selbst und einer Krankheit um zu gehen. Auch wenn das jeden Tag aufs Neue eine Geduldsübung beider Seiten bedeutet, ist es uns trotzdem wichtig, dem Hilfebedürftigen soviel Zeit zu geben wie er benötigt.

Sowohl Herzlichkeit als auch Taktgefühl bei unserer Arbeit ein zu bringen, ist selbstverständlich. Unser Ziel ist, dass der Kunde sich gerne und in kurzer Zeit an die neue Umgebung, sein/ihr neues Zuhause gewöhnt. Hierzu bauen wir in unsere Aktivierungsarbeit viele Orientierungshilfen ein.


Unsere Philosophie setzt Akzente

Daher legen wir sehr viel Wert auf den Aufbau von gegenseitigem Vertrauen. Aktiv verwirklichen heißt bei uns, unsere Kunden dürfen in Würde „alt“ werden.

Um lebenslang erworbene Fähigkeiten der Senioren zu erhalten, auch die der pflegebedürftigen Kunden, ist es wichtig, auf Ressourcen der Bewohner zurück zu greifen und diese im guten Mix an fachmännischer Hilfe miteinander zu vernetzen.

  • Insbesondere bei Pflegebedürftigkeit Unterstützung geben, damit das Leben weiterhin in seinen verschiedenen Facetten sinnführend angenommen werden kann.
  • Eventuell ist das der Punkt, inne zu halten, eine Kursänderung zu wagen und die Situation aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten

Philosophie ist keine Überheblichkeit

Der uns anvertraute Mensch soll nicht als „Kind“ behandelt werden, sondern als Persönlichkeit mit allem Respekt und Achtung vor dem Alter. Sowohl die Lebensleistung der Senioren, als auch das gelebte Weltbild sowie das Leben an sich wollen wir nicht respektlos kommentieren. Das schließt auch ein, unsere Kunden nicht respektlos zu „duzen“.

Der Kunde soll bei uns ausruhen können, es bequem haben und zufrieden bleiben oder werden. Ihr Zuhause

Wenngleich immer wieder Situationen entstehen, in denen wir aufgrund unserem schulischen Wissen anders als gewünscht handeln müssten, bleiben wir professionell. Ungeachtet des Handlungsbedarfs soll uns stets bewusst sein: Wir können und wollen Niemanden zwingen, Etwas zu tun oder zu lassen. In diesem Fall können, dürfen und müssen wir fachmännisch beraten mit guten Argumenten.


Nicht nur Zeit haben, sondern auch Zuhören ist unsere Philosophie und das „Plus“ für alle Beteiligten.
  • Fachmännisches Wissen, professionelle Anwendung und Vorstellung der Kunden sollen miteinander in Einklang gebracht werden.
  • Erwartungshaltung der Kunden, Angehöriger und Mitarbeiter hin zu begleiten auf das Beste sowie Machbare. 
  • Hilfe und Unterstützung geben, um eine Lebenssituation leichter zu ertragen.

Zur Philosophie gehört Kontakte fördern, denn sie sind Balsam der Seele

Unsere Kunden sollen bisherige Kontakte weiter pflegen. Das soll unaufdringlich angeregt werden.

Durch gemeinsame Veranstaltungen wird ein Kennenlernen und eine Begegnung untereinander gefördert.

Dabei möchten wir die Angehörigen soviel als möglich in den Alltag des Kunden einbeziehen. Wir freuen uns für unsere Kunden über jeden auswärtigen Besuch.

Viel Bewegungsfreiheit  Therapien

Den verschiedenen dementiellen Krankheiten begegnen wir mit entsprechender Fürsorge, indem es im Gebäude viele Oasen und Bewegungsmöglichkeiten gibt, um dem erhöhten Bewegungsdrang entgegen zu kommen.

Farbliche Anregungen helfen, sich in den jeweiligen Örtlichkeiten zurecht zu finden.


„Ein alter Baum sollte man nicht verpflanzen“ – und wenn doch, was dann

Hierzu hat unsere Philosophie einen weiteren Meilenstein umgesetzt mit dem ambulanten Wohnkonzept. Sicherstellung Wohnkonzept

  • Eine Wohnung wird von Senioren zur Vorsorge bezogen, wenn noch keine Pflegebedürftigkeit vorhanden ist.
  • Das Wohnumfeld und Leistungen der Senioren-Hotel Limpurg GmbH sind so organisiert, einem pflegebedürftig werdenden Menschen das Heimatgefühl in seinem Appartement zu erhalten.
  • Nie wieder umziehen!

Philosophisch berücksichtigen wir auch den Abschied Voneinander

Der Abschied ist bei allem Bemühen und Hingabe ein Teil unseres Lebens. Wir wollen mit Respekt, Ruhe und Gelassenheit dem Sterbenden Stütze geben. Auch im Sterben wollen wir die Würde des Bewohners wahren, ihn liebevoll und in Ruhe begleiten.


Glaube gibt ausdauernde Kraft, Stärke und Gelassenheit

Gemäß unserem Glauben an Gott bitten wir um Weisheit, mit den vielfältigen Herausforderungen nach bestem Wissen und Gewissen zu verfahren. Für jeden Tag um neue Kraft und Freude für die gern gemachten Arbeiten an und mit unseren Senioren.