„Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können“
(Zitat: Abraham Lincoln)

Auf dieses Zitat gestützt ist es unsere Philosophie, jegliche Hilfestellung zu geben, um körperlichen Abbau zu verlangsamen und Verluste zu vermeiden. Hingegen lassen wir unseren Kunden und Gästen die nötige Freiheit, das selbst zu tun, was sie selbst leisten wollen.

Die Firmenphilosophie um zu setzen erfordert Geduld sowohl beim Hilfebedürftigen mit sich selbst, als auch beim Pflegenden. Dem Hilfebedürftigen soll soviel Zeit geben werden wie dieser benötigt. Zu Anfang fällt es nicht immer leicht, sich an eine neue Umgebung zu gewöhnen.  Hier möchten wir mit Herzlichkeit und Taktgefühl Vertrauen aufbauen.

Um lebenslange Fähigkeiten der pflegebedürftigen Kunden zu erhalten ist es wichtig, auf Ressourcen der Pflegebedürftigen zurück zu greifen und diese im guten Mix an fachmännischer Hilfe miteinander zu vernetzen.

Es gilt Fähigkeiten zu erhalten, Autonomie und Mobilität zu fördern.


Die Firmenphilosophie gilt auch für das Weltbild unserer Kunden

Unsere Kunden werden von uns ganzheitlich versorgt und gepflegt, das sowohl in psychischer als auch in physischer Hinsicht. Wir wollen dabei die Lebenserfahrung und das Weltbild der Kunden respektieren, ohne zu versuchen, unsere eigene Überzeugung dem Kunden oder dessen Angehörigen auf zu drängen. Schon gar nicht nach unseren Wünschen zu ändern.

Firmenphilosophie aktiv leben heißt auch die Würde und Respekt bewahren

Die Würde und Privatsphäre des alten Menschen ist uns wichtig. Der uns anvertraute Mensch soll nicht als „Kind“ von uns behandelt werden, sondern mit allem Respekt und Achtung vor dem Alter. Für die Lebensleistung der Senioren und was diese im laufe des Lebens erleben mussten. Dazu gehört auch, dass wir unsere Kunden nicht respektlos duzen.

Der Kunde soll bei uns ausruhen können, es bequem haben und zufrieden bleiben oder werden.

Auch in Situationen, in denen wir aufgrund unserem schulischen Wissen anders als gewünscht handeln müssen, soll uns stets bewusst sein – Wir können und wollen Niemanden zwingen, Etwas zu tun oder zu lassen – Aber wir können, dürfen und müssen fachmännisch beraten.


Pflegefachkräfte schonen und dennoch mehr Personal vor Ort!

Es entspricht unserer Qualität, dass alle Mitarbeiter für den Notfall jeden unserer Kunden kennen.

  • Wir beschäftigen eine 24h-Betreuungsassistentin/Präsenzkraft zur Fürsorge „Plus“.
  • Eine kontinuierliche Betreuung pflegebedürftiger Kunden macht den Unterschied.
  • Zusätzlich kommt tagsüber ein ambulanter Pflegedienst in unsere Pflegeeinrichtung, der mit seinen Pflegefachkräften/Pflegekräften, die Grund- und Behandlungspflege ausführt.
  • Die Mitarbeiter des Pflegedienstes dürfen sich ganz auf die Pflege des Pflegebedürftigen konzentrieren und müssen keine hauswirtschaftlichen Tätigkeiten in den Räumlichkeiten ausführen.
  • Rezeption (24h-Betreuungs-/Präsenzkraft) und Hauswirtschaft der Pflegeeinrichtung kümmern sich um das Drumherum.
  • Angehörige dürfen sich bei uns dort einbringen, wo diese gerne mithelfen wollen – Alles andere übernehmen wir. Vor allem die Pflege und Betreuung bei Nacht.

Zeit zu haben ist Grundlage unserer Firmenphilosophie und das „Plus“ für alle Beteiligten.
  • Fachmännisches Wissen, professionelle Anwendung und Vorstellung der Kunden sollen miteinander in Einklang gebracht werden.
  • Erwartungshaltung der Kunden, Angehörigen und Mitarbeiter hin zu begleiten auf das Beste sowie Machbare. 
  • Hilfe und Unterstützung geben, um die Lebenssituation leichter zu ertragen.
  • Insbesondere bei Pflegebedürftigkeit das Leben in seinen verschiedenen Facetten sinnführend an zu nehmen und aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.  

Kontakte sind das Elixier der Seele

Mit dem Namen „Limpurg“ sprechen wir Bürger des Limpurger Landes an. Gemeinsam mit Ortskundigen alt zu werden und den Lebensabend in familiärer Atmosphäre zu verbringen ist ein Ziel. Interessant für einen Naturliebhaber ist die grüne Umgebung. Das Angebot der Senioren-Hotel Limpurg GmbH zur Aktivierung und Unterhaltung ist vielfältig. Hinzu kommt die zentrumsnahe Lage für kleine Einkäufe.

Wir wollen unserem Kunden ermöglichen, bisherige Kontakte weiter zu pflegen. Unsere Senioren sollen unaufdringlich angeregt werden, an unterschiedlichen Aktivitäten teil zu nehmen.

Durch gemeinsame Veranstaltungen soll ein Kennenlernen und eine Begegnung untereinander gefordert werden. Somit soll eine Vereinsamung und Isolation verhindert werden.

Dabei möchten wir die Angehörigen soviel als möglich in den Alltag des Kunden einbeziehen. Wir freuen uns für unsere Kunden über jeden Besuch.

Letztendlich gibt es viele Möglichkeiten über einen Spaziergang im Grünen die frische Luft des nahe gelegenen Waldes ein zu atmen.

Fazit: Wir bemühen uns um eine rege Öffentlichkeitseinbindung von Vereinen etc.


„Ein alter Baum sollte nicht verpflanzt werden“

Ein Ziel dieser Wohnform ist, eine Wohnung bereits schon zu beziehen, wenn noch keine Pflegebedürftigkeit vorhanden ist. Deshalb gibt es ein Grundpaket an „Sicherstellung Wohnkonzept“. Das Wohnumfeld und Leistungen der Senioren-Hotel Limpurg GmbH sind so organisiert, einem pflegebedürftig werdenden Menschen das Heimatgefühl zu erhalten.

Den verschiedenen dementiellen Krankheiten begegnen wir mit entsprechender Fürsorge, indem es im Gebäude viele Oasen und Bewegungsmöglichkeiten gibt, um dem erhöhten Bewegungsdrang entgegen zu kommen. Dabei begleiten wir den pflegebedürftigen Kunden, um diesem jederzeit Orientierung zu geben.

Farbliche Anregungen sollen helfen, sich in den Örtlichkeiten zurecht zu finden. Herzlichkeit und Aufbau von Vertrauen verbunden mit Taktgefühl dürfen unsere Kunden erwarten.


Auch der Abschied gehört zum Leben und ist Teil der Lebensphilosophie

Der Abschied ist bei allem Bemühen und Hingabe ein Teil unseres Lebens. Wir wollen mit Respekt, Ruhe und Gelassenheit dem Sterbenden Stütze geben. Auch im Sterben wollen wir die Würde des Bewohners wahren und ihn liebevoll begleiten.

Gemäß unserem Glauben an Gott bitten wir um Weisheit, mit den vielfältigen Herausforderungen nach bestem Wissen und Gewissen um zu gehen. Für jeden Tag um neue Kraft und Freude für die gern gemachten Arbeiten an und mit unseren Senioren.